Norbert Kahle
Politik mit Kompass in bewegter Zeit

Je komplizierter die Lage, desto einfacher haben es die schrecklichen Vereinfacher. Diesem Satz stimmt jeder zu, der sich schon einmal mit komplexen Zusammenhängen auseinandergesetzt hat, zumeist aus nicht erfreulicher Erfahrung. Die gesellschaftliche Vermittlung komplexer Zusammenhänge ist das Kerngeschäft politischer Parteien. Beliebtheitspreise sind damit nicht automatisch zu gewinnen. Die erste Aufgabe von Politik besteht allerdings darin, Lösungen zu entwickeln.

Mehr denn je gilt in unserer globalisierten und vernetzten Welt des Jahres 2016, dass ein Land – oder auch eine Kommune – nicht für sich allein lebt und die Entwicklungen rings umher stets mit wachsamem Auge verfolgen muss.

Dies gilt in Bezug auf die Konsolidierung der städtischen Finanzen  genauso wie bei der  gleichzeitigen Gewährleistung  attraktiver Lebensverhältnisse.  Politik braucht einen von Werten und Überzeugungen gesteuerten Kompass, der angesichts der Vielfalt ringsum einen verlässlichen Weg weist. Warum? Weil 2016 ist!
Vielfalt ist heute die wichtigste Voraussetzung für eine gedeihliche Zukunft.



 
26.08.2016
Die Seiteneinsteigerin Andrea Stullich wird aufgrund des Wahlergebnisses in der Mitgliederversammlung der CDU-Stadtunion als Kandidatin aus Rheine für die Landtagswahl in die Delegiertenversammlung am 28. September 2016 ins Rennen geschickt. In der Rheinenser Politik ein „unbeschriebenes Blatt“ und erst seit kurzer Zeit Mitglied in der CDU, überholte sie am 24. August 2016 die altgedienten CDU-Politiker Norbert Kahle und Swen Schütz und auch den agilen Vorsitzenden der Jungen Union Fabian Lenz und gewann die Wahl mit 66 Stimmen vor dem Vorsitzenden der CDU-Stadtunion Norbert Kahle, der 55 Stimmen erhielt, vor Fabian Lenz, 11 Stimmen und Swen Schütz, Kreistagsabgeordneter, 3 Stimmen.
Bevor Staatssekretär Karl Josef Laumann die Kandidaten an das Rednerpult bat, damit sie ihre Vita, ihr Programm und ihre Ideen zugunsten des Wahlkreises 82 Steinfurt II und ihrer Heimatstadt Rheine vorstellen konnten, hatte Andree Hachmann, Stellvertretender Parteivorsitzender und Fraktionsvorsitzender in Rheine, die Wahl der Delegierten geleitet, die am 28. September 2016 als Vertreter ihrer Ortsverbände den oder die Kandidaten/in der CDU im Landtagswahlkreis 82 bestimmen (Das Ergebnis der Delegiertenwahlen finden Sie nachstehend aufgeführt.).
weiter

20.08.2016
CDU-Fraktion im Rahmen der Sommertour zu Gast auf dem Hof Storm
Die Landwirte Albert und Guido Storm stellten dabei ihren landwirtschaftlichen Betrieb, der sich auf Bullen- und Schweinemast spezialisiert, vor. So handelt es sich um einen traditionellen Familienhof, der immerhin schon auf eine Geschichte von 550 Jahren zurückblickt. Platz bietet er an zwei Standorten für 5000 Schweine sowie 240 Rinder. Dabei verbringen die Schweine, die Storm als Ferkel kauft, im Schnitt vier Monate auf dem Hof, bevor sie an einen Metzger verkauft werden.  In dieser Zeit legen die Tiere ordentlich zu, von etwa 25 auf  bis zu 120 Kilogramm. Zur Schlachtung geht es danach für die meisten Tiere des Hofes Storm zu Tönnies oder Westfleisch. 
weiter

16.08.2016
CDU-Vorstellung der Planungen für das Kasernengelände stößt auf großes Interesse. Anregungen und Ideen werden weiterhin mit eingebunden.

Knapp 50 interessierte Bürger kamen in der vergangenen Woche zur ersten Vorstellung der CDU-Fraktion zur Konversion der General-Wever-Kaserne im Rahmen ihrer Sommertour. Dabei zeigte sich,  dass Politik auch schnell unterwegs sein kann: Erst am 06. Juli stellte die Verwaltung die Pläne den Kommunalpolitikern im Stadtentwicklungsausschuss vor, nicht einmal einen Monat später holte die CDU die Bürger hier mit ins Boot, bevor Anfang September der Grundsatzbeschluss zum städtebaulichen Konzept fallen soll.

Anhand von Fotos zeigte Stadtentwicklungsausschussvorsitzender Andree Hachmann auf, wie stark die Natur das Gebiet bereits zurückerobert hat. In Verbindung mit dem  schlechten Zustand der Gebäude komme keine wirtschaftliche Lösung einer Nachnutzung in Betracht, weshalb ein kompletter Abriss erfolgen müsse.

weiter

15.08.2016
Emstalk am Donnerstag, den 18.08. um 18 Uhr

Zum Abschluss ihrer Sommertour lädt die CDU-Fraktion alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem stark besetzten Ems-Talk ein. Am Donnerstag, den 18. August sollen um 18 Uhr Anregungen und Ideen aus der Bürgerschaft aktiv eingebracht werden. Die Veranstaltung findet vor dem Wirtschaftskontor (Heiliggeistplatz 2) statt, bei schlechter Witterung alternativ im Saal des Hotel Lücke. 

In einer Podiumsrunde mit verschiedenen Akteuren der Innenstadt soll zunächst über Möglichkeiten einer aktiveren Einbindung der Ems, denkbare Projekte und auch neue Möglichkeiten z.B. im Rahmen des Marketings diskutiert werden.

Bruno Müller, stellvertretender Vorsitzende des Innenstadtvereins, moderiert die Diskussionsrunde. 

Auf dem Podium zu Wort kommen werden unter anderem Anlieger Manfred Laumann, Architekt Ulrich Borowski, die Hoteliers Christian Lücke und Georg Thale, Hermann Büscher vom Ems Einkaufs Centrum (EEC) wird vertreten von Prof. Stahl sowie Ulrich Späing von der Bürgerinitiative „Grüne Stadthalle“

„Das Motto der Stadt Rheine – „Leben an der Ems“ - wird bislang noch nicht mit Leben gefüllt. Dabei ist besonders die Ems ein hervorragendes Alleinstellungsmerkmal unserer Innenstadt. Wir wollen offen für neue Ideen gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern nach Wegen suchen, dieses herauszustellen“, verdeutlichen die Sommertour-Organisatoren Fabian Lenz und Manfred Konietzko. 

Für ein gastronomisches Angebot wird am Abend unter anderem durch das Hotel Lücke gesorgt. 

Zur besseren Planung ist eine Anmeldung bei Fabian Lenz an fabian.lenz@cdu-rheine.de wünschenswert.

weiter

10.08.2016
Geplante Erweiterung des Outlet in Ochtrup schweißt die Nachbarkommunen zusammen
Um die eigenen Innenstädte und Ortszentren gegen eine regionale Fehlentwicklung am DOC-Outlet in Ochtrup zu schützen, bleibe nur der Schulterschluss und das abgestimmte Vorgehen der betroffenen Kommunen aus NRW, Niedersachsen sowie dem angrenzenden Niederlanden. Das war die Einschätzung aller Beteiligten bei einer Veranstaltung der CDU Rheine mit Vertretern der EWG und dem ehemaligen Beigeordneten Heinz Janning.

Thema war die Auswirkung der geplanten Erweiterung des DOC in Ochtrup von derzeit 11500 auf eine Gesamtverkaufsfläche von etwa 19800 Quadratmetern Verkaufsfläche auf die Entwicklung der Innenstädte in der Region.
weiter

08.08.2016
Besuch vor Ort im Rahmen der Sommertour / Lösung für beengte Betreuungssituation gefunden

Eine Delegation der CDU-Fraktion wurde jetzt im Rahmen der Sommertour von dem kommissarischen Schulleiter der Kardinal-von-Galen Grundschule, Christoph Koenen, sowie Andre Siggemann als Elternvertreter begrüßt und durch das Schulgebäude geführt. Beide freuten sich besonders über den Besuch, hat die Schule doch in jüngster Vergangenheit mit einigen Problemen zu kämpfen gehabt.

Das Augenmerk fiel dabei direkt auf die zur Zeit zahlreich laufenden Renovierungsarbeiten. So wird etwa die Aula der Schule komplett umgebaut, sie bekommt eine neue schalldämpfende Decke sowie einen neuen Boden. „Die Arbeiten helfen uns schon enorm, die Schule wirkt dadurch kindgerechter und die Arbeitsatmosphäre verbessert sich“, freute sich Koenen. 

weiter

04.08.2016
Bedeutung des Golfplatzes für Rheine - Wirtschaft, Image, Jugend, Naturschutz

Welche Bedeutung hat der Golfplatz auf Gut Winterbrock eigentlich für Rheine? Dieser Frage ging die CDU-Fraktion im Rahmen ihrer Sommertour bei einem Besuch der Anlage nach. Dabei ließ es sich Gerd Rothfuchs, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft und Vorstandsmitglied des Golfclubs, nicht nehmen, den Gästen den richtigen Schwung der vielseitigen Sportart erst einmal bei einem Schnupperkurs näherzubringen.

Im anschließenden Gespräch stellte sich dann schnell heraus: Der Golfplatz, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, hat für Rheine eine immense Bedeutung, und das aus vielerlei Hinsicht. Nachdem Rothfuchs einige beeindruckende Zahlen – über 1000 Mitglieder, ca. 38.000 gespielte Runden jährlich, Pflegekosten für die Golfanlage von 400.000 Euro jährlich, rund 120.000 Euro jährliche Investitionen und dazu die Golfschule, Gastronomie und Hotel – präsentierte, lenkte Ratsmitglied Fabian Lenz den Blick auf die wirtschaftliche Bedeutung des Golfplatzes für Rheine: „Allein bei den genannten Summen und direkt anhängigen Arbeitsplätzen ist die wirtschaftliche Bedeutung schon groß. Sieht man den Platz aber auch als weichen Standortfaktor, wird sie enorm.“ Hier stimmte der Geschäftsführer zu. So habe man eine hohe Auslastung durch Geschäftsreisende und auch immer mehr Firmen möchten ihren Mitarbeitern einen Golfplatz in der Nähe bieten. „Zählt man dann noch hinzu, was z.B. durch große Firmenturniere nach Rheine gespült wird, kommt da einiges zusammen“, machte Rothfuchs deutlich, dass es sich bei Rheine Golf tatsächlich nicht nur um einen Golfclub, sondern auch ein Unternehmen handelt.

weiter

03.08.2016
"Einbeziehung aller Bürger weiterhin wichtig"

Im Rahmen ihrer Sommertour lädt die CDU-Fraktion am kommenden Donnerstag, den 04.08. um 19 Uhr zur Vorstellung der Nachnutzung der General-Wever-Kaserne ins Stadtparkrestaurant (Bevergerner Str. 74) ein. 


Neben einem Einblick in den aktuellen Stand der Planungen wird allen Interessierten die Möglichkeit zur Einbringung von eigenen Ideen und Anregungen in das Verfahren geboten.

„Auch bei dem jetzt schon fortgeschrittenen Planungsprozess ist eine kontinuierliche Einbeziehung aller Bürger mit ihren vielen guten Ideen weiterhin wichtig“, nennt Sommertour-Organisator Fabian Lenz den Grund für die Dialogveranstaltung.
Fraktionsvorsitzender Andree Hachmann freut sich dabei vor allem über die Meinungen zum vorgelegten Konzept der Stadtverwaltung: „Da ist nach vielen Beratungen ein mehr als vorzeigbarer Entwurf entstanden. Nun muss sich die Akzeptanz auch bei einer Vorstellung zeigen.“
„Unser Ziel ist es nicht, einen möglichst hohen Profit beim Verkauf der Grundstücke zu erzielen. Die Vorgabe ist hier, dass kein Defizit bei der Entwicklung entstehen darf. Uns kommt es in erster Linie auf ein gelungenes städtebauliches Konzept an und darauf, dass am Ende bezahlbare Grundstücke entstehen, die zeitnah auf den Markt kommen“, macht CDU-Stadtentwicklungssprecher Markus Doerenkamp deutlich, worauf es der Fraktion bei der Vermarktung ankommt.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.22 sec.