Fabian Lenz




 
09.10.2019
Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020
Die Mitgliederversammlung CDU-Stadtunion Rheine hat am vergangenen Dienstag ihre Kandidaten zur Kommunalwahl bestimmt. CDU-Vorsitzender Fabian Lenz fasste die Vorschläge für die Ratskandidaten vor der Wahl zusammen: "Fast überall ist es gelungen, Kandidaten vorzuschlagen, die in den jeweiligen Wahlkreisen oder Ortsteilen wohnen oder aber zumindest aufgewachsen oder verwurzelt sind. Insgesamt umfasst unsere Reserveliste 50 Personen. Das große Personalangebot ist unser Pfund, mit dem wir wuchern können". Stolz sei man auch, dass es gelungen ist, den Frauenanteil auf 31,8 % hochzuschrauben, was den Mitgliederanteil von 24,9% übersteigt. Auch der Altersdurchschnitt liege mit 44,6 Jahren deutlich unter dem der jetzigen Fraktion und auch deutlich unter dem landesweiten Vergleich. Dabei sei die Verteilung gut gelungen, jede Alters-Dekade von 20 bis 70 sei mit mindestens zwei Personen vertreten. "Auch verfügen fast alle Bewerber bereits über kommunalpolitische Erfahrungen und sind vielfach auch im sogenannten vorpolitischen Raum ehrenamtlich engagiert und verwurzelt. Wir haben ein schlagkräftiges und gut durchmischtes Team", freute sich Lenz. 
Die gewählten Positionen im Überblick:
weiter

07.10.2019
Junge Union Rheine nominiert Kandidaten für die Kommunalwahl 2020
„Um die Interessen auch der jüngeren Generationen vertreten zu können, ist es wichtig Verantwortung in den Kommunalparlamenten zu übernehmen“, beginnt JU-Vorsitzender Til Beckers den Nominierungsabend der Jungen Union Rheine im Hotel Lücke. Ziel sei es, „den Altersdurchschnitt in Rat und Kreistag deutlich zu senken“, so Beckers weiter. 
Sechs Mitglieder im JU-Alter sollen daher am Dienstag auf der Aufstellungsversammlung der CDU zu Kandidaten gewählt werden. Erneut für den Rat antreten sollen Fabian Lenz (Wahlkreis 21) und Christian Beckmann (WK 6). Neu vorgeschlagen werden, ebenfalls für den Stadtrat, der 22-jährige Student Til Beckers (WK 18), der 25-jährige Bankkaufmann Tobias Rennemeier (WK 4), die 30-jährige Verwaltungswirtin Raphaela Scholz (WK 3) sowie die 34-jährige kaufmännische Angestellte Marlen Achterkamp (WK 13). 
weiter

06.10.2019
CDU-Stadtteilunion Rheine-West benennt Kandidaten
Nun hat auch die Stadtteilunion West der CDU ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 benannt. Dabei gibt es einige Veränderungen im Personaltableau. Für den Wahlkreis 15, der Catenhorn und einen Teil Dutums umfasst, soll erneut Markus Doerenkamp antreten, in Dorenkamp-Süd (Wahlkreis 17) Nina Eckhardt. Neu vorgeschlagen werden Til Beckers für den Wahlkreis 18 (Dorenkamp) sowie Prof. Dr. Thorben Winter für den Wahlkreis 19 (Dutum). Die bisherigen Wahlkreisinhaber Dennis Kahle und Mirko Remke hatten im Vorfeld erklärt, für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung zu stehen. 
weiter

05.10.2019
CDU-Stadtteilunionen Altenrheine und Rodde nominieren Kandidaten zur Kommunalwahl 2020
Die Kandidatennominierungen in der CDU gehen weiter. In Altenrheine hat die Stadtteilunion Ratsmitglied Martin Beckmann erneut für die Kandidatur zur Kommunalwahl 2020 vorgeschlagen. Als persönlicher Vertreter soll Matthias Auth fungieren. 
Ein neues Gesicht wird es in Rodde geben. Der bisherige Wahlkreisinhaber Udo Bonk wird nicht erneut für den Stadtrat kandidieren. Als Nachfolger schlägt die Stadtteilunion Rodde den Polizeibeamten Markus Tappe vor, der unter anderem in der Initiative „ProRodde“ aktiv ist. „Wir freuen uns, wieder einen in Rodde wohnenden Kandidaten vorschlagen zu können“, zeigt sich Stadtteilunionsvorsitzender Helmut Beckmann stolz, der auch Tappes persönlicher Vertreter sein wird. 
Für den Kreistag schlagen beide Stadtteilunionen erneut Ewald Winter vor.
weiter

02.10.2019

Innen Wohnen Außen Schonen, so lässt sich der aktuelle Antrag der Fraktionen von CDU und Bündnis 90 / Die Grünen im Rat der Stadt Rheine anlehnend an eine bekannte Redewendung zusammenfassen. Mit ihrem Antrag zu „Nachverdichtung und Erhalt des strukturellen und baulichen Charakters eines Quartiers“ wollen beide Fraktionen die Entwicklung der Stadt konkreter steuern, als das bislang der Fall war. Allen Beteiligten ist klar, dass es in der Stadt Rheine an Wohnraum fehlt. Dies gilt insbesondere für kleine Singlewohnungen, aber auch für bezahlbaren Wohnraum für Familien in Stadtnähe.

Neben der Ausweisung von neuen großen Flächen, wie der Eschendorfer Aue oder kleineren Flächen in den Außenbezirken, wie Im Lied in Rodde oder Kolon-Eggert-Straße in Elte muss eine verträgliche Nachverdichtung im Stadtgebiet dem endlichen Flächenverbrauch entgegenwirken. „Gleichzeitig sollen überwiegend mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaute Wohngebiete in ihrem strukturellen und baulichen Charakter gesichert werden, wie es technisch heißt“, erläutert Andree Hachmann, Vorsitzender der CDU-Fraktion und gleichzeitig Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses die bisherige Praxis durch Beschränkung der Wohneinheiten in alten Bebauungsplänen, die Auswüchse der Nachverdichtung einzudämmen. „Damit schränken wir jedoch die Möglichkeit zur Schaffung von Wohnraum ein“, beschreibt Robert Grawe, Sprecher der Grünen im Stadtentwicklungsausschuss das aktuelle Spannungsfeld vor dem die Stadtentwicklung von Rheine derzeit steht.

weiter

01.10.2019

Die CDU-Mesum hat auf ihrer Vorstandssitzung einstimmig die Kandidaten für die kommende Rats- und Kreistagsperiode für die Mitgliederversammlung der Stadtunion Rheine nominiert: Der Vorsitzende der CDU-Mesum Dieter Simon soll wie schon seit 2009 Mesum im Kreistag vertreten. Als seinen persönlichen Vertreter nominierte der Vorstand Landwirt August Gehring. In den Stadtrat entsendet Mesum drei Vertreter, wobei der Wahlkreis 14 zwischen Mesum-West und Hauenhorst-Ost geteilt wird. Für diesen geteilten Wahlkreis soll passenderweise die jetzt in Hauenhorst lebende gebürtige Mesumerin Claudia Reinke erneut antreten, die diesen Wahlkreis schon 2014 mit dem drittbesten Ergebnis für die CDU im gesamten Stadtgebiet gewinnen konnte. Ebenfalls erneut in Mesum tritt der aktuelle Fraktionsvorsitzende der CDU-Rheine Andree Hachmann an. Er übernimmt den Wahlkreis Mesum-Süd von Josef Wilp, der nach über 50-jähriger Ratstätigkeit im kommenden Jahr aus dem Rat der Stadt Rheine ausscheiden wird. Persönlicher Vertreter wird hier TVM-Vorstandsmitglied Tobias Heine. Für Mesum-Nord nominierte der Vorstand Marlen Achterkamp, die im kommenden Jahr erstmals für den Stadtrat kandidiert. Die Sprecherin der Werbegemeinschaft der Mesumer Kaufleute kennt sich allerdings bereits bestens mit den anstehenden Aufgaben aus, ist sie doch seit 2009 Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss und im Vorstand der Stadtunion Rheine. Ihr Vertreter wird Christian Heckhuis, der sich unter anderem bei der Flüchtlingshilfe Mesum engagiert. „Damit ist die CDU-Mesum auch weiterhin personell sehr gut für die Kommunalwahlen aufgestellt. Der Wahlkampf kann kommen“, freute sich Dieter Simon am Ende der Vorstandssitzung.

weiter

27.09.2019
Einladung zur öffentlichen Fraktionssitzung

Die CDU-Fraktion lädt am 30.09.2019 um 19.00 Uhr im Hotel Lücke zur öffentlichen Fraktionssitzung ein. Themenschwerpunkt wird der Marktplatz und die Gestaltung der Innenstadt sein. Mit den Maßnahmen des Rahmenplans Innenstadt wandelt sich das bauliche Gesicht von Rheines Zentrum. Gleichzeitig ändern sich auch die Wünsche und Vorlieben der Bürger, Geschäftsleute und Anlieger an eine moderne Innenstadt. Viele Fragen schließen sich daran an: Gehört der Wochenmarkt zurück auf den Marktplatz? Kann eine Fußgängerzone vom Ring bis zur Osnabrücker Straße funktionieren? Sollen Leerstände durch Wohnungen geschlossen werden? Diese und andere Fragen möchte die CDU-Fraktion gerne mit Bürgern und Anliegern am 30.09.2019 im Hotel Lücke im Rahmen einer öffentlichen Fraktionssitzung diskutieren, zu der jeder Interessierte herzlich eingeladen ist.

weiter

26.09.2019
Kandidatenvorschläge Kommunalwahl 2020
Die CDU-Stadtteilunion Eschendorf/Gellendorf machte sich jetzt während einer Fahrradtour selbst ein Bild von verschiedenen Punkten im Stadtteil und nominierte beim anschließenden Grillen ihre Kandidatenvorschläge für die Kommunalwahl 2020. 

Zu Beginn erläuterte Enrico Haupt, Geschäftsführer des Sicherheitsdienstes EVP-exklusiv, den Teilnehmern seine Erfahrungen zur Sicherheitslage in der Innenstadt und das Konzept seines Unternehmens. Einig war man sich, dass das Thema Sicherheit in der Innenstadt einer weiteren Behandlung bedarf, um auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger wieder zu stärken.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.