Neuigkeiten
21.02.2019, 19:01 Uhr
Hotel Bentlage: "Chancen sehen statt Risiken"
CDU vor Ort am 25.02.19 um 18 Uhr

„Die Beteiligung der Betroffenen und Interessierten ist uns wichtig“, betont CDU-Vorsitzender Fabian Lenz. Daher werde die CDU im Rahmen ihres Formats „CDU vor Ort“ in der kommenden Woche am Montag, den 25.02. um 18:00 Uhr eine Ortsbegehung mit anschließender Diskussion im Salzsiedehaus für alle interessierten Bürger und Institutionen anbieten. Treffpunkt ist vor dem Salzsiedehaus.

 

Die CDU-Stadtunion Rheine hat sich auf ihrer letzten Vorstandssitzung intensiv mit dem geplanten Hotelprojekt in Bentlage auseinandergesetzt. Dabei stellte sich schnell heraus, dass man dem Projekt weiterhin offen gegenübersteht. 

 

Der Bebauungsplan zeigt das geplante Hotel Bentlage.

So werde über ein Hotel mit entsprechenden Wellness-Angeboten in Bentlage schon lange nachgedacht. „In der ganzen Zeit hat sich aber auch einiges getan. Damit so ein Konzept wirtschaftlich tragbar ist, ist eben eine Mindestanzahl an Betten von Nöten. Wir sollten viele Menschen von außerhalb nicht als Risiko, sondern als Chance sehen“, meint CDU-Vorsitzender Fabian Lenz. So sei es heute etwa zunehmend schwieriger Menschen jenseits des klassischen Klientel für Kultur zu begeistern. „Durch einen Hotel-, Tagungs- und Wellnessstandort könnten ganz neue Besuchergruppen für die Kultur- und Naherholungslandschaft in Bentlage erschlossen werden“, so Lenz weiter.

 

Der Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, Andree Hachmann, ergänzt: „Wir nehmen die Anregungen und Sorgen der Anlieger und Bürger dabei natürlich ernst.“ So solle die Allee im Bereich der Zufahrtsstraße erhalten bleiben und nur an einigen Stellen für entgegenkommenden Verkehr unterbrochen werden. Auch die Mauer an der Ostseite der Zufahrtsstraße könne erhalten bleiben. „Wir werden auch noch einige andere Anregungen zeitnah prüfen und dann abwägen“, verspricht Hachmann weiter. So sei etwa eine Standortverlagerung an die Weihbischof-Dalhaus-Straße eine Überlegung sowie eine Veränderung der Zufahrt. „Sollten diese Prüfungen allerdings negativ verlaufen, überwiegen für uns grundsätzlich die Vorteile des Projektes auch am bisher geplanten Standort“, erklärt Hachmann.

 


CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.19 sec.