Neuigkeiten
20.01.2020, 21:20 Uhr
CDU-Mesum gegen die massive Bebauung an der Alten Bahnhofstraße
Auf ihrer letzten Vorstandssitzung hat die CDU-Mesum sich klar gegen die derzeit entstehende Bebauung an der Alten Bahnhofstraße an der Einmündung zur Rolinerstraße ausgesprochen. „Die Baugenehmigung wurde von der Stadtverwaltung als laufendes Geschäft der Verwaltung erteilt“, informierte Ratsmitglied Andree Hachmann die Vorstandsmitglieder. Weder der Rat, noch der Stadtentwicklungsausschuss, dessen Vorsitzender Hachmann ist, hätten mit dieser Entscheidung etwas zu tun gehabt oder hätten diese beeinflussen können. Insbesondere die Höhe des Gebäudes stößt auf Unverständnis bei der CDU Rheine. „Wenn man sich die benachbarte Bebauung ansieht, kann man auf einen Blick erkennen, dass hier etwas nicht passt“, fasst Dieter Simon als Vorsitzender der Stadtteilunion Mesum den Unmut vieler Bürger zusammen, der an die Mitglieder der Mesumer CDU herangetragen worden ist.
Die Bebauung an der Alten Bahnhofstrasse in Mesum erregt viel Unverständnis
„Es ist kaum zu verstehen, wie eine solche Baugenehmigung auf Grundlage des aus dem Jahr 1984 stammenden Bebauungsplans zulässig sein soll“, fragt sich Resi Overesch als langjähriges Mitglied des Bauausschusses. Zweifel an der Rechtsmäßigkeit der Baugenehmigung hat auch Andree Hachmann. „Grundsätzlich lässt der Bebauungsplan an dieser Stelle drei Vollgeschosse zu“, erläutert Hachmann, die Bestimmungen des Bebauungsplans Johanneskirche. Damit ist nach aktueller Rechtslage grundsätzlich ein weiteres Geschoss als nicht voll ausgebildetes Staffelgeschoss möglich, gäbe es da nicht die etwas ungewöhnliche Zusatzregelung im Bebauungsplan. „Danach ist das höchstzulässige Geschoss nur in dem als Vollgeschoss anzurechnenden Dachraum zulässig“, zitiert Hachmann aus den Festsetzungen. „Damit müsste nach meinem Verständnis, das dritte und höchste Geschoss im Dach sein, was zudem ein Walm- oder Satteldach mit einer 35 bis 45-Grad-Dachneigung sein muss. Beides ist hier nicht gegeben, da es eine Dachspitze als viertes Geschoss gibt, die dann erst diese Voraussetzungen erfüllt.“ Nachfragen bei der Stadtverwaltung hätten aber ergeben, dass man dort der Ansicht ist, die Baugenehmigung sei rechtmäßig erteilt worden. „Sollte das tatsächlich so sein“, fasst Dieter Simon die Diskussion zusammen, “muss der Bebauungsplan geändert werden, da so eine massive Bebauung in dieser Höhe nicht zum dörflichen Charakter von Mesum passt.“ Dem schloss sich der gesamte Vorstand der CDU-Mesum an.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec.