Neuigkeiten
24.07.2020, 08:30 Uhr
Werkstatt links der Ems - Bürger gestalten das Wahlprogramm
Am 13. September finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Unter dem Motto „Gemeinsam.Rheine.Machen“ möchte die CDU Rheine mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und hat daher drei Ideenwerkstätten organisiert, deren Ergebnisse schließlich ins Programm für die Kommunalwahl einfließen sollen. Ratskandidat Til Beckers und Vorstandsmitglied Günter Maaß begrüßten die erschienenen Bürgerinnen und Bürger und erläuterten, dass der Begriff der „Werkstatt“ bewusst gewählt worden sei. Es sei geplant, dass die Bürgerinnen und Bürger die Chance erhalten, mittels Karten eigene Themen zu platzieren, die anschließend im Plenum diskutiert werden. Insgesamt nahmen die Erschienenen das Angebot gerne an, und es entwickelte sich ein reger Austausch zu zahlreichen Themen aus den Stadtteilen links der Ems.
Die CDU Ratskandidaten Til Beckers, Markus Doerenkamp und Prof. Dr. Thorben Winter
Den Auftakt bildete der Themenkreis „Bildung und Soziales“. Neben einer Bewertung der aktuellen Schulstruktur ging es den Beteiligten vor allem darum, eine Schulstruktur der Zukunft zu gestalten, die auf neueste Anforderungen vorbereitet sei. Dabei wurde insbesondere der Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Blick genommen.
Das Parken in den Stadtteilen Dutum und Dorenkamp ist seit vielen Jahren problembehaftet. Seien es die Berufskollegs oder das ebenso wachsende Mathias-Spital, der Parkraum ist eng. Die Mitarbeiter und Schüler von Mathias-Spital und Berufskollegs können auf Grund der ländlichen Strukturen oft nur mit dem Auto zur Arbeit gelangen, was die Findung einer Lösung enorm erschwert. Man war sich darin einig, dass alle Beteiligten weiter im Gespräch bleiben sollten, um Schritt für Schritt Verbesserungen erzielen zu können.
Beim Thema „Bauen und Stadtentwicklung“ drehte sich die Diskussion schwerpunktartig um die Planungen zur Bebauung der Damloup-Kaserne. Bürger aus der Interessengemeinschaft stellten ihr Anliegen nach einer nur mäßigen Verdichtung der Baukörper vor. Die CDU folgte in diesem Punkt den Anwohnern und stellte deutlich in Aussicht, dass es keine Lösung geben werde, die eine übermäßige Verdichtung beinhalte. Markus Doerenkamp, Sprecher der CDU im Stadtentwicklungsausschuss und Andree Hachmann, CDU-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Ausschusses, erläuterten den interessierten Zuhörern, dass sie die durch die Verwaltung vorgestellten Pläne nicht unterstützen. „Daher haben wir vor neun Monaten die Verwaltung aufgefordert, die Pläne umfangreich zu überarbeiten. Aktuell warten wir auf das Ergebnis“, so Doerenkamp. Einerseits biete die Erschließung der ehemaligen Kaserne eine enorme Chance, insbesondere jungen Familien Wohnraum im Dorenkamp anzubieten, andererseits dürfe eine Verdichtung auf keinen Fall zu massiv ausfallen. Die CDU sagte zu, mit der Interessengemeinschaft und den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch zu bleiben, damit eine Lösung gefunden werden kann, die allen Seiten gerecht wird.
Das Fahrrad ist im Münsterland seit jeher zu Haus – so auch in Rheine. Nun geht es der CDU darum, das Fahrrad noch stärker als bisher als das Verkehrsmittel der Zukunft anzusehen und fahrradfreundliche Maßnahmen auszubauen. Zu diesem Thema hat daher die CDU letztens eine große Veranstaltung durchgeführt, die viele neue Ideen hervorgebracht hat. So sprachen die CDU-Vertreter von der Vision, dass die Rheiner Stadtteile mittels einer Fahrradstraße miteinander verbunden sind. Aber es kamen auch konkrete Vorschläge aus der Bürgerschaft. So seien Rad- und auch Fußwege nicht immer im besten Zustand, die Beleuchtung sei oft kritikwürdig, und die zum Teil rüden Absenkungen der Bordsteine erschweren zudem das komfortable Radfahren.
Im Anschluss an die lebhaften Diskussionen bedankten sich die beiden Moderatoren Til Beckers und Günter Maaß für das rege Interesse und die vielfältigen Ergebnisse. In den kommenden Wochen werden sich schließlich die Kandidaten für die Stadtteile an Info-Ständen und bei Hausbesuchen den Bürgerinnen und Bürgern weiter vorstellen.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.