Neuigkeiten
09.09.2020, 21:45 Uhr
Besuch der Notruf- und Serviceleitstellen der GS electronic Gebr. Schönweitz-Firmengruppe
Delegation der CDU des Kreises Steinfurt und des Seniorenbeirats Rheine zu Gast bei Vitakt Hausnotruf
An fünf Firmensitzen ist die Unternehmensgruppe Schönweitz mit den Unternehmen GS electronic und Vitakt Hausnotruf GmbH in Rheine ansässig. Die Vitakt Hausnotruf GmbH ist der größte private Anbieter der Dienstleistung Hausnotruf in Deutschland. In den hauseigenen Notruf- und Serviceleitstellen gehen täglich zwischen 11.500 und 13.000 Meldungen ein.
Die GS electronic Gebr. Schönweitz GmbH bietet ihren Kundinnen und Kunden individuelle Konzepte und Lösungen in den Bereichen Aufzugnotruf, Sicherheitstechnik, Brandschutz und IT-Services. In der gesamten Schönweitz- Gruppe an den Standorten Am Bauhof, am Hörstkamp und seit Ende 2018 auch in der Münsterstraße sind mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.
(v.l.) Helena Willers (Ratsfrau CDU und Vorsitzende der CDU Rheine-Mitte), Til Beckers (Vorsitzender Junge Union), Britta Schönweitz (Geschäftsführerin Vitakt Hausnotruf GmbH), Mathias Krümpel (CDU-Landratskandidat Kreis Steinfurt), Fabian Lenz (Vorsitzen
In dieser Woche besuchte eine Delegation der CDU des Kreises Steinfurt und des Seniorenbeirats Rheine die Notruf- und Serviceleitstelle am Standort Hörstkamp 32. Mathias Krümpel (CDU-Landratskandidat Kreis Steinfurt), Helena Willers (Ratsfrau CDU und Vorsitzende der CDU Rheine-Mitte), Til Beckers (Vorsitzender Junge Union), Robert Winnemöller (Vorsitzender Seniorenbeirat Stadt Rheine), Karl Kösters (Mitglied Kreistag Steinfurt, 3. Stellvertretender Landrat), Fabian Lenz (Vorsitzender der CDU Stadtunion Rheine) und Simone Berkmann (Mitglied im Kreistag) informierten sich über die Arbeit der Mitarbeiter*innen und die Dienstleistung generell. Wie funktioniert Hausnotruf? Was passiert, wenn Kundinnen und Kunden auf ihren Sender drücken, weil sie einen Hilfebedarf haben? Für wen ist Hausnotruf sinnvoll und was kostet diese Dienstleistung? – Diese und viele andere Fragen der Besucher*innen konnten vor Ort geklärt werden.

„Hausnotruf bietet für alle Menschen, die sich zusätzlich absichern möchten, eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, selbstständig und selbstbestimmt bis ins hohe Alter im eigenen Zuhause zu leben“, erläuterte Britta Schönweitz, die Geschäftsführerin der Vitakt Hausnotruf GmbH. „Das betrifft nicht nur ältere oder in der Mobilität eingeschränkte Menschen, die im Notfall nicht mehr das Telefon erreichen können. Auch Menschen, die z. B. als Alleinstehende zu Hause leben oder arbeiten, sind in einer akuten Notlage nicht immer in der Lage an ein Telefon zu gelangen. Auch sie sind für eine schnelle und unkomplizierte Hilfe auf Knopfdruck dankbar.“
CDU-Landratskandidat Mathias Krümpel zeigte sich beindruckt von dem Einsatz und der Fürsorge von Vitakt: "Gerade in Zeiten, in denen leider eine zunehmende Vereinsamung von Senioren zu beobachten ist, ist es wichtig, dass wir dieses etablierte System haben. Es vermittelt im Alltag ein ganzes Stück Sicherheit und Vertrauen, dass in Notsituationen schnell Hilfe angefordert werden kann."
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec.