Pressearchiv
04.10.2014, 12:52 Uhr | MV, Reiner Wellmann
Mit Schmalzstulle und Walnuss-Likör
CDU und Grüne besiegeln Kooperationsvereinbarung
Amalie Pöpping hatte zur Feier des Tages Schinken- und Schmalzstullen sowie Brote mit Kümmelkäse geschmiert. Und Heinz Pöpping strahlte in feinstem westfälischen Outfit: „Das ist heute ein historischer Moment. Ich bin so stolz, dass das alles auf unserer Hofanlage passiert.“
Donnerstagabend, 18.40 Uhr, auf der Hofanlage Pöpping in Elte: CDU und Bündnis 90/Die Grünen haben gerade das gemeinsam erarbeitete Kooperationspapier verabschiedet. In der Mitte hinten Bürgermeisterkandidat Peter Lüttmann und Heinz Pöpping, der dem schwa
Was war passiert? CDU und Bündnis 90/Die Grünen haben am Donnerstagabend ihre monatelang ausgearbeitete Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. In Elte, weil dort mit der Initiative Dorf.Land.Zukunft ein beispielhaftes Bürgerbündnis agiert, das den beiden Parteien Vorbild für viele andere Themen in Rheine ist. „Unsere zukünftige Zusammenarbeit wird davon getragen, dass es künftig viele vergleichbare Initiativen gibt. Die brauchen wir nämlich“, sagte CDU-Vorsitzender Norbert Kahle.

Nach einem lautstarken Parteitag, bei dem es aber nur drei Gegenstimmen gegen die schwarz-grüne Kooperation gegeben hatte, hatte die CDU auf eine baldige Unterzeichnung gedrängt. Und die Grünen hatten es genauso gesehen. So wurde am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit am Donnerstag in Elte Historisches vollbracht – zumindest für die Dimensionen in Rheine. Denn ein schwarz-grünes Bündnis hat es hier noch nie gegeben

Bei der Zusammenarbeit in den Arbeitsgruppen sei in den vergangenen 120 Tagen viel Vertrauen gewachsen. „Und wir haben respektable Ergebnisse erzielt“, sagte Kahle. Alle Projekte stünden jedoch unter Haushaltsvorbehalt. „Ein wichtiges Ziel steht über allem: Die Konsolidierung des Haushaltes“, sagte Kahle.

Da pflichtete ihm Michael Reiske, Fraktionsvorsitzender der Grünen, bei: „Als erstes stehen Haushaltsplanberatungen an. Unser Ziel ist es, den Haushalt nachhaltig zu konsolidieren. Wir werden uns auch den Stellenplan genau ansehen. Alles steht auf dem Prüfstand.“

CDU-Fraktionschef Andree Hachmann erläuterte dabei die Vereinbarung: „Wir wollen das strukturelle Defizit in Höhe von rund zehn Millionen Euro in den nächsten zehn Jahren abbauen. Eine Million Euro pro Jahr, das ist unsere Marschroute.“ Aber nicht Sparen um jeden Preis: Trotz der Konsolidierung solle auch noch gestaltet werden.

Um 18.40 Uhr war es dann geschafft: Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden unterzeichneten das Papier. Und Heinz Pöpping gab zur Feier des Tages zum Anstoßen einen selbst hergestellten Walnusslikör darauf aus.

Der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von CDU und Bündnis 90/Die Grünen, Peter Lüttmann atmete erst einmal tief durch: „Ich bin erleichtert, dass die Vereinbarung jetzt unterschrieben ist. Jetzt geht die Arbeit erst richtig los.“ Er würde sich freuen, so der derzeitige Sozialdezernent der Kreisverwaltung, wenn er im September 2015 den Auftrag bekomme, das Programm auch umzusetzen. „Das Papier ist auf jeden Fall ein guter Kompass für die nächsten sechs Jahre.“

Zusatzinformationen zum Download
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.26 sec.